fbpx

Shopify Shop erstellen – Schritt für Schritt Anleitung

Shopify Shop erstellen

Du möchtest deinen eigenen Shopify Shop erstellen und weißt noch nicht so recht wie das funktioniert? Dann findest du hier alle Informationen und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Shopify Anmeldung & Shop Erstellung.

Dabei decken wir alle Themen ab, sodass du direkt mit der kostenlosen 14-tägigen Shopify Testphase starten kannst, deinen Online-Shop zu erstellen. Wenn du also von vornherein ganz genau Bescheid wissen willst, dann solltest du jetzt diesen Artikel lesen.

Warum einen Shopify Shop erstellen?

Viele unterschiedliche Gründe können für einen eigenen Shopify Shop sprechen. Eventuell hast du bereits ein eigenes Unternehmen und möchtest deine Produkte auch online verkaufen. Oder aber, du hast eine interessante Geschäftsidee, die du mit deinem eigenen Online-Shop umsetzen willst. Dabei kann Shopify in beiden Fällen die richtige Plattform sein.

Mit Shopify kannst du nicht nur in deinem eigenen Shop Produkte verkaufen. Denn du kannst sogar noch weitere Vertriebskanäle mit der Plattform verbinden. Somit bist du komplett frei und kannst selbstständig alle Entscheidungen über deinen Verkauf tätigen. Zudem bietet dir Shopify an vielen Stellen das nötige Know-how, um deine Marke gut zu präsentieren.

Das wichtigste jedoch ist, dass Shopify die Erstellung des Online-Shops sehr einfach macht. In vergleichsweise wenigen Schritten ermöglicht dir die Plattform, eine vollständige E-Commerce-Website deiner Marke zu erstellen. Dabei ist die Erstellung völlig ohne fortgeschrittene IT-Kenntnisse möglich. Somit bietet Shopify die optimale Plattform, um deinen Umsatz im Onlinehandel aufzubauen.

Dabei fallen sowohl Einsteiger und kleine Unternehmen, wie auch Großkonzerne in die Zielgruppe von Shopify. Denn mit einer Vielzahl an Apps, individuellen Designs und verschiedenen Pläne hat Shopify für jeden ein passendes Angebot zu bieten. Ebenso gibt es für jeden das passende Tutorial, dass dem Onlineshop erstellen nichts im Wege steht.

Testsieger - Shopify

Wir haben uns viele der bekanntesten Shop-Systeme angeschaut und sind zu dem Entschluss gekommen, dass kein Anbieter den Leistungsumfang von Shopify übertrifft.

4.9
von 5

Geeignet für Alle

Preis ab 27€/Monat

Testphase Ja, 14 Tage

Wie viel Kapital brauche ich für einen Shopify Shop?

Das benötigte Startkapital für die Erstellung deines Online-Shops hängt nicht nur von der Strategie deines Unternehmens ab, sondern auch von den Produkten. Denn es macht einen Unterschied, ob du Luxusartikel oder kleine Artikel des täglichen Bedarfs vertreibst. Zudem ist ganz ausschlaggebend, ob du Produkte im eigenen Lagerbestand aufbewahren musst oder dein Verkauf über Dropshipping läuft.

Dabei gibt es sehr erfolgreiche Shopify Shops von beiden Varianten. Oftmals ist ein Dropshipping Shop eher auf die einzelnen Produkte bezogen, wohingegen Shops mit eigenem Lagerbestand eher auf die Marke bezogen sind.

Shopify bietet mehrere Pläne für Verkäufer an. Diese beginnen im günstigsten Plan bereits bei 27 € pro Monat. Dieser reicht für den Anfang völlig aus, bis die ersten Verkäufe erzielt werden und du deinen Online-Shop weiter skalieren möchtest. Zudem kannst du deinen E-Commerce Auftritt zunächst auch einfach über die 14-tägige Testphase von Shopify erstellen.

Shopify Preise
Quelle: Shopify (https://www.shopify.de/preise)

Dropshipping Shop

Bei einem Dropshipping Shop handelt es sich um einen Onlineshop, der Produkte verkauft, ohne diese physisch im eigenen Lager aufzubewahren. Diese Produkte werden direkt vom Lieferanten oder Hersteller an den Endkunden versendet. Somit fallen in diesem Konzept keine Kosten für den Lagerbestand an. Demnach wird lediglich Kapital für die Gebühren der Shopify Plattform benötigt.

Shop mit eigenem Lagerbestand

Wenn du deine Produkte im eigenen Lagerbestand aufbewahren willst, wirst du die höchsten Start-Kosten haben. Denn du musst deinen gesamten Lagerbestand vorfinanzieren. Hier kommt es ganz darauf an, welchen Anfangsbestand an Produkten du einkalkulieren musst. Das benötigte Anfangskapital kann hier zwischen wenigen hundert Euro bis hin zu zehntausenden Euro liegen.

Was brauche ich für die Erstellung eines Shopify Shops?

Für die Erstellung deines eigenen Shopify Shops wird nicht viel benötigt. Letztendlich reicht für die Erstellung des ersten Shops eine E-Mail-Adresse aus. Nachdem die 14-tägige Testphase angeschlossen ist, benötigst du noch deine Zahlungsinformationen für die Zahlung der monatlichen Gebühren. Grundsätzlich sind dies die benötigten Dinge für die Erstellung des Shops.

Jedoch werden in Deutschland noch weitere rechtliche Dinge benötigt, um den Shopify Shop auch rechtssicher zu führen. Denn wenn du nur eine wichtige Sache vergisst, kann es bereits Ärger mit der Konkurrenz durch unerwünschte Abmahnungen geben.

Vermeide diesen Ärger und stelle sicher, dass die folgenden Dinge vorhanden sind:

  • Allgemeine Geschäftsbedingungen
  • Datenschutzerklärung
  • Impressum
  • Widerrufsbelehrung

Im Verlauf des Artikels, werden wir etwas genauer auf die Erstellung der Rechtstexte eingehen. Somit stellst du sicher, hier mit deinem E-Commerce Unternehmen auf der sicheren Seite zu sein.

Wie viele Produkte sollte ein Onlineshop haben?

Es gibt keine genaue Formel für die benötigte Anzahl an Produkten für einen erfolgreichen Shopify Shop. Denn es gibt sowohl erfolgreiche Shops mit nur einem einzigen Produkt, als auch mit tausenden Produkten aus verschiedenen Kategorien.

Wichtig ist, dass du die Anzahl deiner Produkte auf dein Konzept anpasst. So wäre es beispielsweise unpraktisch, wenn du deinen Shop in einer speziellen Nische positionierst und anschließend tausende Produkte aus anderen Kategorien einstellst.

Generell ist es sinnvoll zu den Hauptprodukten auch ergänzende Produkte als Upsell-Möglichkeiten anzubieten. Dennoch gibt es hier keine universell einsetzbare Regel. Aufgrund dessen ist eine Marktanalyse der beste Weg, um zu sehen, was die Konkurrenz macht.

Somit kannst du herausfinden, wo es Verbesserungsbedarf, Überangebot, oder auch eine Nichtdeckung der Nachfrage gibt.

Wie lange dauert es Shopify einrichten?

Die Dauer der Einrichtung deines Shopify Shops ist generell vom Umfang deines E-Commerce Auftritts abhängig. Denn ist möglich, einen voll funktionierenden Shopify Shop innerhalb von wenigen Stunden zu erstellen. Genauso kann es jedoch auch Tage dauern, deinen eigenen Shop zu erstellen.

Wenn du gerade erst mit einem übersichtlichen Angebot an Produkten startest, dann kannst du damit rechnen deinen Shop innerhalb eines Tages einzurichten. Doch lasse dich nicht demotivieren, falls es etwas länger dauern sollte.

Letztendlich muss dein Shopify Shop das Konzept widerspiegeln, was du mit deinem Unternehmen vertreten willst. Dabei sollte das Design auf die Marke angepasst und einheitlich sein. Jedoch können die Feinheiten unter Umständen etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen.

Welche Kosten entstehen beim Shopify Shop erstellen?

Für das Erstellen selbst entstehen dir vorerst keine Kosten. Denn mit der kostenfreien 14-tägigen Testphase von Shopify kannst du die Erstellung völlig kostenlos vornehmen. Dabei fallen Gebühren erst nach dem Ablauf der Testphase oder beim Onlinestellen des Shops an.

Dennoch gibt es zwei unterschiedliche Wege für die Erstellung des Onlineshops. Denn einerseits kannst du wie beschrieben einfach selbst deinen Shopify Shop erstellen. Andererseits kannst du auch jemanden für das Erstellen beauftragen.

Shopify Shop erstellen lassen

Generell ist es möglich, jemanden zu beauftragen, um deinen Shopify Shop erstellen zu lassen. Hier sind Preise komplett variabel und können von wenigen hundert Euro bis hin zu tausenden Euro reichen.

Jedoch ist dies mit Shopify gar nicht nötig. Denn die Erstellung des Accounts und Shopify Shops ist kinderleicht. Somit ist es keine Herausforderung, dies einfach selbst zu übernehmen und viel Geld zu sparen.

Zudem stehen dir bei Shopify viele Experten zur Seite, um dich bei der Einrichtung zu unterstützen. Wenn du demnach vor einem speziellen Problem stehst, wirst du hier stets die Lösung finden.

Shopify Shop selbst erstellen

Der beste Weg ist es, deinen Shopify Shop einfach selbst zu erstellen. Dafür gibt es auf Shopify wie auch auf YouTube für jeden das passende Tutorial. Somit bist du sofort in der Lage, deinen Shopify Shop erstellen zu können.

Selbstverständlich wird ein wenig Know-how benötigt. Aufgrund dessen haben wir hier eine umfangreiche Anleitung für die Erstellung deines Shopify Shops erstellt.

Hier direkt einen eigenen Shopify Store erstellen.

Welche Shops nutzen Shopify?

Mittlerweile benutzen fast 2 Millionen Onlinehändler weltweit Shopify als bevorzugte E-Commerce-Plattform für ihren Onlineshop. Dabei ist ein großer Vorteil von Shopify, dass deine Kunden nicht sehen, dass es sich um einen Shopify Shop handelt.

Aufgrund dessen werden dir eventuell bisher noch keine Shops als Shopify Shops aufgefallen sein. Doch keine Sorge. Wir haben hier eine Liste von 5 Shopify Stores zusammengestellt. Davon werden dir einige bestimmt bereits bekannt sein.

FREELETICS

FREELETICS Online Shop
Quelle: FREELETICS (https://shop.freeletics.com/de)

Happy Coffee

Happy Coffee


Quelle: Happy Coffee (https://www.happycoffee.org/)

Babbel für Unternehmen

Babbel
Quelle: Babbel (https://www.babbelfuerunternehmen.de/)

Duden Shop

Duden Shop
Quelle: Duden Shop (https://shop.duden.de/)

waterdrop

Waterdrop Online shop
Quelle: waterdrop (https://www.waterdrop.de/)

Individuelles Design

Wie du siehst kann jeder Online-Shop komplett individuell gestaltet werden. Dies ist darauf zurückzuführen, dass Shopify eine Vielzahl an Themes anbietet und diese selbst ebenfalls hunderte Moeglichkeiten zur individuellen Gestaltung bieten.

Shopify Einrichtung: Schritt für Schritt Anleitung

Schritt für Schritt zeigen wir dir in dieser Anleitung, wie du ganz einfach selbst deinen eigenen Shopify Shop erstellen kannst. Der Inhalt deckt dabei alle Punkt ab, die du bis zum vollständigen Onlinestellen beachten musst.

Dabei decken wir nicht nur die Einrichtung deines Shops ab, sondern gehen auch kurz auf Dinge wie die Domain und Rechtstexte ein. Zudem bieten wir dir am Ende der Anleitung einen kleinen Bonus, dass auch dein erster Verkauf nicht in allzu weiter Ferne ist.

🏆 Gesamtbewertung: 4.9 / 5.0

Gesamtbewertung:
4.9 / 5.0

Nische für Produkte finden

Um deinen Shop erfolgreich zu machen, benötigst du die richtigen Produkte. Doch wie solltest du bei der Gestaltung deines Produkt-Sortiments am besten vorgehen? Zunächst solltest du dir bewusst sein, in welcher Nische du verkaufen willst.

Falls du in mehreren Nischen Produkte verkaufen willst, ist das auch kein Problem. Hier ist es lediglich wichtig, dass du diese kategorisch gut aufteilst. Dennoch kann zu Beginn eine festgelegte Nische ganz erheblich zu deinem Erfolg beitragen.

Diese lässt sich nicht nur besser vermarkten, sondern ermöglicht auch eine engere Kundenbindung. Zudem kannst du dir in einer speziellen Nische in einer Experten-Position einen riesigen Vorteil gegenüber der Konkurrenten bei eBay und Amazon verschaffen.

Somit gelingt es dir einfacher Vertrauen und Kundenbeziehungen aufzubauen. Zusätzlich schaffst du Mehrwert für deine Kunden, indem du nützliches Fachwissen zu den Produkten zur Verfügung stellst. Letztendlich ist dies jedoch ganz von deinem eigenen Konzept anhängig und soll nur der Inspiration dienen.

Shopify Shop Name

Manchmal ist der richtige Name für deinen Shopify Online-Shop innerhalb weniger Minuten gefunden. Jedoch kann es auch mal an Kreativität mangeln und die Namensfindung zieht sich gefühlt Wochen hin.

Dabei solltest du beachten, dass du einerseits einen Namen wählst, der gut zu deinem Online-Shop passt. Andererseits sollten deine Kunden in der Lage sein, sich diesen Namen einfach zu merken.

Wenn dir selbst kein passender Name einfällt, dann solltest du dir die kostenlosen Tools von Shopify anschauen. Denn dort gibt es einen kostenfreien Firmennamen-Generator.

Shopify Anmeldung
Quelle: Shopify (https://www.shopify.de/tools)

So kannst du das kostenlose Tool nutzen, um den richtigen Namen für deinen Shopify Shop zu finden:

  1. Klick auf „Unternehmensnamen finden“
Unternehmensnamen finden Shopify
  1. Gib einen passenden Suchbegriff ein, der zu deinem Onlineshop passt und klick auf „Namen generieren“

Namen generieren Shopify Store
  1. Such dir einen Namen aus und klick rechts daneben auf den grünen Pfeil

Shopify Firmennamen auswählen

Shopify Shop registrieren

Bevor wir mit der Einrichtung deines Shopify Shops beginnen koennen, musst du dich erst einmal bei Shopify anmelden. Dafür benötigst du eine E-Mail-Adresse, ein Passwort und den Namen deines Shops. Danach kannst du direkt loslegen mit der Einrichtung deines Shopify Onlineshops.

Befolge einfach die folgenden 4 Schritte um die Anmeldung so einfach wie möglich durchzuführen:

  1. Auf „Kostenlos registrieren“ klicken
Shopify Shop erstellen Anleitung Schritt 1
Quelle: Shopify (https://www.shopify.de/)
  1. E-Mail-Adresse, Passwort und Namen des Shops eingeben. Anschließend auf „Eigenen Shop erstellen“ klicken
Shopify Shop erstellen Anleitung Schritt 2
Quelle: Shopify (https://www.shopify.de/)
  1. Beantworte die Frage und klick auf „weiter“. Alternativ klick einfach auf „Überspringen“

Shopify Fragebogen
Quelle: Shopify (https://www.shopify.de/)
  1. Wähle dein Land aus in dem du verkaufst. Anschließend klick auf „Zu meinem Shop“.
Shopify Shop erstellen Anleitung Schritt 4
Quelle: Shopify (https://www.shopify.de/)

Shopify Theme finden

Sobald du deinen Shopify Shop erstellt hast, ist einer der nächsten Schritte, das passende Shopify Theme auszuwählen. Hierfür bietet Shopify eine riesige Auswahl und sogar einige kostenfreie Themes.

Diese Themes sind zu finden, wenn du links im Menü einfach auf „Onlineshop“ klickst. Dort findest du ganz unten auf der Seite die Theme-Bibliothek. Hier kannst du dir einfach die kostenlosen Themes und auch die kostenpflichtigen Themes ansehen.

Kostenlose Themes

Wenn du in der Theme-Bibliothek auf „Kostenlose Themes ansehen” klickst, werden dir alle kostenfreien Themes angezeigt. Hier kannst du dir eines von insgesamt neun kostenlosen Themes für deinen Shopify Onlineshop aussuchen.

Eines der kostenlosen Themes kannst du zum Onlineshop hinzufügen, wenn du einfach auf das entsprechende Theme klickst. Anschließend siehst du einige weitere Details zu dem Theme. Jetzt kannst du das Theme einfach verwenden, indem du auf „Zur Theme-Bibliothek hinzufügen“ klickst.

Anschließend befindet sich das Theme in deiner Theme-Bibliothek. Jetzt kannst du in dieser einfach über das Dropdown-Menü neben dem Theme auf „Veröffentlichen“ klicken. Das Shopify Theme wird nun in deinem Onlineshop verwendet.

Shopify Shop kostenloses Theme hinzufügen
Quelle: Shopify (https://www.shopify.de/)

Kostenpflichtige Themes

Die kostenpflichtigen Themes kannst du über den Theme-Store ansehen den du ebenfalls in der Theme-Bibliothek findest. Hier findest du eine Vielzahl an Themes, welche jedoch nicht ganz günstig sind.

Dabei ist ein großer Vorteil der kostenlosen 14-tägigen Shopify Testphase, dass du jedes dieser Themes kostenlos ausprobieren kannst. Jedoch wird der Betrag dann fällig, wenn du deinen Shop veröffentlichen willst.

Aufgrund dessen überlege dir vorab gut, ob du wirklich bereit bist diesen Betrag für das Theme zu bezahlen. Ansonsten kann all die Arbeit für die Erstellung des Onlineshops für nichts gewesen sein.

Design des Shops anpassen

Da nun das Theme ausgewählt ist, kannst du dich an das individuelle Design deines Shopify Onlineshops wagen. Hier geht es vor allem darum, die Homepage sinnvoll aufzubauen und die Farben der Marke einzubinden.

Hierfür klickst du einfach in der Theme-Übersicht unter Aktuelles Theme auf den grünen Button „Anpassen“. Jetzt öffnet sich ein Dashboard, über dieses du live an der Website Änderungen vornehmen kannst.

Hier klickst du einfach auf das entsprechende Feld oder den entsprechenden Abschnitt auf der Website, den du ändern willst. Dann werden dir rechts alle einstellbaren Veränderungen angezeigt. Zudem kannst du Texte einfach direkt ändern, indem du auf den zu ändernden Text klickst.

Bitte beachte, dass du unbedingt am Ende der Anpassungen oben rechts auf den grünen Button „speichern“ klicken musst. Ansonsten gehen all die Änderungen verloren und du musst noch einmal von vorne beginnen.

Über diese Funktionen kannst du übrigens jede Seite deines Onlineshops anpassen. Hierfür kannst du dich in dem Live-Editor einfach durch jede Seite klicken und schauen, ob du Änderungen vornehmen willst. Außerdem kannst du über die „Theme-Einstellungen“ unten links auf der Seite globale Einstellungen vornehmen.

Diese beinhalten beispielsweise die Schriftarten und die verwendeten Farben im Onlineshop. In nur wenigen Schritten hast du so ein vollständiges Design deines Shopify Onlineshops fertiggestellt.

Rechtstexte hinzufügen

Dein Shopify Onlineshop ist jetzt bereits bedienbar und theoretisch fehlen nur noch ein paar kleine Einstellungen, um diesen online zu stellen. Dabei ist jedoch eine ganz wichtige Sache, die du nicht vergessen darfst, die richtigen Rechtstexte hinzuzufügen.

Diese bestehen aus den Allgemeinen Geschäftsbedingungen, Allgemeine Geschäftsbedingungen, Impressum, Widerrufsbelehrung und der Datenschutzerklärung. Denn wenn du eine dieser Rechtstexte nicht veröffentlichst, kann es sein, dass dich ein Mitbewerber abmahnen lässt.

In der Regel berufen sich solche Mitbewerber in diesen Fällen auf einen Verstoß gegen das Wettbewerbsrecht. Dann können schnell Strafzahlungen von mehreren hundert Euro bis hin zu tausenden Euro anfallen. Doch diese lassen sich ganz einfach vermeiden, indem du einfach die nötigen Rechtstexte vor der Veröffentlichung deines Onlineshops hinzufügst.

Hierfür kannst du auf eigene Gefahr beispielsweise die Rechtstexte über Shopify generieren. Zusätzlich gibt es noch die Möglichkeit, über spezialisierte Online-Anbieter und den Händlerbund. In jedem Fall solltest du dich hier an eine zuverlässigen und bekannten Anbieter wenden.

Die Rechtstexte und auch die Versandbedingungen kannst du hinzufügen, indem du unten links im Shopify Dashboard auf „Einstellungen“ klickst. Anschließend klickst du in den Einstellungen unten links auf „Richtlinien“. Hier kannst du nun alle Rechtstexte einfach herein kopieren und abschließend unten rechts auf „speichern“ klicken.

Einrichtung der Zahlungsanbieter

Mit einer der letzten Schritte, um alle Funktionen deines Shopify Shops nutzen zu können, ist das Einrichten der Zahlungsanbieter. Ohne diese werden deine Kunden nicht in der Lage sein, einen Kauf abzuschließen. Aufgrund dessen sind diese essenziell für deinen Shopify Store.

Die Einstellungen der Zahlungsanbieter findest du, indem du im Dashboard unten links auf „Einstellungen“ klickst. Anschließend kannst du im Menü einfach auf „Zahlungen“ klicken. Jetzt kannst du alle Zahlungsanbieter hinzufügen, die du in deinem Webshop anbieten willst.

Hierbei kannst du zwischen Shopify Payments und Dritt-Zahlungsanbietern wählen. Diese unterscheiden sich in den Transaktionsgebühren und auch in der Vielfältigkeit der angebotenen Zahlungsmethoden. Hierbei musst du letztendlich selbst festlegen, welche Zahlungsmethoden du deinen Kunden anbieten willst.

Shopify Payments

Bei Shopify Payments handelt es sich um den Zahlungsanbieter aus dem Hause Shopify. Dabei hat dieser einige Vorteile aufgrund der einfachen Integrierung und Verwaltung. Ebenso sind die Gebühren übersichtlicher und buchhalterisch einfacher zu erfassen.

Wenn du in den Zahlungseinstellungen bist, siehst du direkt ganz oben den Button „Shopify Payments aktivieren“. Darüber kannst du die Einrichtung von Shopify Payments starten und innerhalb kurzer Zeit verschiedene Zahlungsmethoden akzeptieren.

Shopify Payments einrichten Schritt 1
Quelle: Shopify (https://www.shopify.de/)

Nachdem du den Button „Shopify Payments aktivieren“ geklickt hast, musst du deine Geschäftsdaten eingeben. Diese sind Vor- und Nachname, Anschrift und noch einige weitere. Sobald du diese eingegeben hast, kannst du einfach auf „Speichern“ klicken.

Anschließend wirst du zur Einrichtung deines Shopify Payment Kontos weitergeleitet. Dort musst du alle nötigen Felder ausfüllen und dann einfach unten links auf „Kontoeinrichtung abschließen“ klicken. Danach ist Shopify Payments eingerichtet und du kannst Zahlungen über die verschiedenen Zahlungsmethoden entgegennehmen.

Shopify Payments einrichten Schritt 2
Quelle: Shopify (https://www.shopify.de/)

Dritt-Zahlungsanbieter

Falls du dich gegen Shopify Payments entscheidest oder zusätzlich noch weitere Zahlungsmethoden anbieten willst, kannst du dies ebenfalls unter „Zahlungen“ in den „Einstellungen“ tun. Bitte beachte, dass du hier ebenfalls eine Transaktionsgebühr pro Bestellung an Shopify zahlst, zuzüglich zur Transaktionsgebühr an den Zahlungsanbieter.

Versandkosten und Versandeinstellungen festlegen

Damit du auch in der Lage bist die richtige Höhe an Versandkosten für die Bestellungen automatisch zu kalkulieren müssen die Versandeinstellungen richtig eingestellt sein. In die Versandeinstellungen gelangst du durch Klicken auf „Einstellungen“ unten links im Dashboard. Anschließend siehst du „Versand und Zustellung“ links im Menü.

Hier kannst du unter allgemeine Versandtarife einfach auf „Verwalten“ klicken und anschließend deine individuellen Versandoptionen hinzufügen. Standardmäßig sind einige Voreinstellungen festgelegt. Wenn du jedoch keinen Versand in die gesamte Welt anbieten willst, solltest du diese direkt abändern.

Ebenso kannst du in den Versandeinstellungen eine Bearbeitungszeit einstellen und somit deinen Kunden immer den wirklichen Versandzeitraum inklusive Bearbeitungszeit anzeigen. Falls du lokale Kunden hast oder auch eine Abholoption anbietest, kannst du dies auch hier einstellen.

Checkout anpassen

Die Optionen für den Checkout sind ebenfalls in den Einstellungen anpassbar. Hier klickst du einfach in den Einstellungen auf „Checkout“ und schon kannst du viele individuelle Einstellungen im Checkout vornehmen.

Hier kannst du zum Beispiel festlegen, ob Kunden ein Konto in deinem Onlineshop erstellen müssen. Ebenso kannst du einstellen, dass die Erstellung für die Kunden optional ist und auch ohne Kunden-Konto eingekauft werden kann.

Produkte hinzufügen

Das Hinzufügen der Produkte ist in wenigen Schritten erledigt. Hierfür klickst du einfach links im Dashboard auf „Produkte“. Anschließend landest du direkt in der Übersicht, in der du Produkte hinzufügen kannst.

Hier gibst du einfach den Titel des Produktes und die Produktbeschreibung ein. Danach lädst du die Produktbilder hoch und ordnest diese in der gewünschten Reihenfolge an. Jetzt hinterlegst du noch den Preis. Außerdem empfiehlt es sich von vornherein Kategorien anzulegen, damit deine Produkte stets übersichtlich sortiert sind.

Neue Kategorien legst du an, indem du links im Dashboard auf „Produkte“ und dann auf „Kategorien“ klickst. Jetzt kannst du oben rechts über den Button „Kategorie erstellen“ neue Kategorien erstellen, die du anschließend in den Produkteinstellungen den entsprechenden Artikeln zuweisen kannst.

Solltest du die Versandkosten für die Kunden per Gewicht berechnen, so musst du ebenfalls in der Produktübersicht das Gewicht des jeweiligen Produktes eintragen. Anschließend sind alle vorerst wichtigen Produkteigenschaften hinterlegt und das Produkt ist bereit zum Verkauf.

Diese Schritte wiederholst du einfach mit jedem Produkt, bis alle Produkte online gestellt sind. Generell ist das Onlineshop-Erstellen nun abgeschlossen und du bist bereit, um Produkte zu verkaufen und Zahlungen entgegenzunehmen.

Shopify Apps hinzufügen

Eventuell hast du dir bereits Gedanken darüber gemacht, wie du den Rechnungsversand am einfachsten gestalten kannst. Hier gibt es keinen Grund zur Sorge, denn Shopify Apps helfen dir nicht nur dabei, sondern sie ermöglichen dir eine vollständige Automatisierung des Rechnungsversandes.

Mit Apps wie Sufio, Order Printer Pro oder ZenDesk ist eine automatische Versendung deiner Rechnungen an die Email-Adresse deiner Kunden möglich. Somit wirst du kurzfristig auf jeden Fall auf die Hilfe von Apps zurückgreifen. Doch nicht nur für den Rechnungsversand können diese helfen.

Ebenso gibt es Apps, die zu einer höheren Conversion-Rate beitragen oder auch Apps zur Analyse deines Traffics. Du wirst schnell sehen, was für einen großen Mehrwert einige Shopify Apps haben. Doch habe immer im Hinterkopf, dass viele Shopify Apps monatlich Gebühren nehmen.

In den Shopify App Store gelangst du über das Menü auf der linken Seite im Dashboard. Hier kannst du einfach auf „Apps“ klicken. Wenn du jetzt oben rechts auf „Anpassung deines Shops” klickst, landest du im Shopify App Store.

Eingerichteten Shopify Shop testen

Da dein Shopify Shop nun fertig eingerichtet ist, solltest du diesen einmal aus Kundensicht testen bevor du ihn veröffentlichst. Hierbei solltest du vor allem auf fehlerhafte Funktionen im Checkout-Prozess achten. In den meisten Fällen sind diese jedoch ganz einfach zu beheben.

Doch auch nachdem dein Shop online ist, hört das Testen nicht auf. Denn du musst stets die Daten analysieren und die Gründe herausfinden. Dies kann der Fall sein, wenn viele Kunden deine Produkte in den Warenkorb gelegt haben, aber kein Verkauf zustande kam. In der Regel ist das ein Zeichen für einen Fehler im Checkout-Prozess.

Plan wählen und Shopify Shop veröffentlichen

Zunächst benötigst du einen Shopify Plan, bevor du deinen Shop online stellen kannst. Hierfür klickst du einfach im Dashboard links unten auf „Einstellungen“. Anschließend kannst du über „Plan“ den passenden Plan auswählen. Hier kannst du auf „Plan auswählen“ klicken und dir werden alle Pläne angezeigt.

Je nachdem, welcher Plan am besten für dich passt, kannst du dich für einen der Pläne entscheiden. Dabei kannst du einfach den „Basic Shopify“ Plan wählen, falls du komplett neu im E-Commerce bist oder noch in der Lernphase bist.

Den „Shopify“ Plan solltest du wählen, wenn du bereits Kunden hast und ein paar Extra-Funktionen benötigst. Der „Advanced-Shopify“ Plan dahingegen ist für Verkäufer geeignet, die ihr Unternehmen skalieren. Hier suchst du dir einfach den passendsten Plan aus und gibst die Zahlungsdetails ein.

Wenn du alle vorherigen Punkte abgeschlossen hast, kannst du jetzt deinen Onlineshop veröffentlichen und deinen ersten Umsatz machen. Da dein Shopify Shop noch durch ein Passwort geschützt ist, musst du dieses zunächst entfernen.

Hierfür klickst du einfach links im Dashboard auf „Onlineshop“ und anschließend auf „Konfigurationen“. Wenn du nun nach ganz unten scrollst, siehst du den momentanen Passwortschutz. Sobald du diesen deaktivierst, ist dein Shop online.

🏆 Gesamtbewertung: 4.9 / 5.0

Gesamtbewertung:
4.9 / 5.0

Wie funktioniert der Shopify Login?

Bist du einmal aus deinem Onlineshop ausgeloggt, so kannst du dich ganz einfach über die Website von Shopify wieder einloggen. Klicke hier einfach oben rechts auf „Anmelden“. Entweder hier wird dir direkt dein Konto angezeigt, oder du musst ganz einfach deine Anmeldedaten eingeben. Anschließend bist du wie zuvor im Backend deines Shopify Shops eingeloggt.

Shopify Shop erstellen: Checkliste

Es sind einige Punkte zu beachten, um einen Shopify Shop zu erstellen. Wenn du komplett neu in der E-Commerce-Community bist, können all diese Schritte zu Beginn ein wenig überwältigend wirken. Jedoch kannst du nichts verkehrt machen, wenn du zu Beginn einfach den beschriebenen Schritten folgst.

Um dir den Einstieg noch etwas zu erleichtern, findest du folgend die Checkliste mit allen Schritten für das Erstellen deines Shopify Shops:

  1. Nische für Produkte finden und Produkt-Suche
  2. Namen für den Shopify Shop erstellen
  3. Bei Shopify registrieren
  4. Theme auswählen und anpassen
  5. Rechtstexte hinzufügen
  6. Zahlungsanbieter einrichten
  7. Versandeinstellungen anpassen
  8. Checkout-Einstellungen anpassen
  9. Produkte hinzufügen
  10. Apps hinzufügen
  11. Shopify Plan auswählen
  12. Shop veröffentlichen

Bonus: Wie finde ich Käufer für meinen Shopify Shop?

Damit dir der Start in das E-Commerce-Geschäft so einfach wie möglich fällt, geben wir dir hier noch ein paar Ideen. Diese sind keine Anleitungen, sondern sollen als Inspiration dienen, wie du deinen Shop mit Marketing auf das nächste Level bringen kannst.

E-Mail-Adresse von Shop Besuchern sammeln

Starte einen Newsletter für deinen Online-Shop und sammel die E-Mail-Adressen deiner Kunden. Dies kannst du beispielsweise über ein spezielles Angebot für Newsletter-Abonnenten machen. Ebenso kannst du im Checkout um Zustimmung bitten für den Empfang deines Newsletters. Anschließend kannst du deine Kunden über diesen Weg mit Angeboten und Neuigkeiten erreichen.

Social-Media-Marketing

Kreiere Accounts auf allen gängigen Social-Media-Plattformen für deinen Shopify Shop. Poste regelmäßig und finde einen Weg, um dir eine Community über diesen Weg aufzubauen.

Influencer Marketing

Mache Deals mit Influencern, die deine Produkte bewerben sollen. Hier kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen.

Blog erstellen

Nutze die Blog-Funktion von Shopify und kreiere einen Blog für deinen Online-Shop. Schreibe über relevante Themen und lerne, wie du deine Texte SEO-gerecht schreibst. Über diesen Weg kannst du organischen Traffic generieren und potenzielle Käufer zu deinen Produkten leiten.

Fazit: Solltest du deinen eigenen Shopify Shop erstellen?

Wenn du daran interessiert bist dir deinen eigenen Online-Shop aufzubauen, dann ist die Antwort ganz klar. Ja, du solltest deinen eigenen Shopify Shop erstellen. Denn einerseits bewegt sich der gesamte Trend des Handels immer weiter ins Online-Geschäft und anderseits ist Shopify die perfekte Plattform dafür.

Denn bei Shopify erhältst du nicht nur modernste Funktionen, sondern jeder Shop ist auch individuell anpassbar. Ebenso kannst du jederzeit deinen Plan anpassen, sodass dieser mit deinem Business mitwächst. Zudem kannst du die kostenlose 14-tägige Testphase nutzen, um deinen Shop völlig kostenlos zu erstellen.

Somit zahlst du erst, sobald du deinen Shop auch wirklich online stellst. Aufgrund dessen bietet Shopify die optimale Lösung für jeden, der sich im Onlinehandel ausprobieren möchte.

Häufig gestellte Fragen

Ist Shopify monatlich kündbar?

Ja, wenn du einen monatlichen Plan abgeschlossen hast, dann kannst du deinen Shopify Shop monatlich kündigen. Falls du jedoch einen 1-Jahres oder 2-Jahres Plan abgeschlossen hast, so ist dieser erst zum entsprechenden Enddatum zu kündigen.

Kann ich Shopify kostenlos testen?

Du kannst Shopify ohne Probleme für 14 Tage kostenlos testen. In diesem Zeitraum kannst du dich sogar völlig frei an kostenpflichtigen Themes ausprobieren, bevor du diese erwirbst. Sobald du deinen Online-Shop veröffentlichen willst, musst du jedoch einen Shopify Plan abschließen.

Wie kann ich Shopify kündigen?

Deinen Shopify Shop kündigst du ganz einfach über die Einstellungen in deinem Shop. Klicke hierfür einfach im Dashboard unten links auf „Einstellungen“ und anschließend auf „Plan“. Jetzt klickst du einfach auf „Shop deaktivieren“, wählst den Kündigungsgrund aus und bestätigst die Kündigung mit deinem Passwort.

Bekannt-aus
Bekannt-aus
Inhaltsverzeichnis