fbpx

Shopify Rechtstexte – So erstellst du Impressum & AGBs für deinen Shopify Shop!

Du möchtest deinen Shopify Shop rechtssicher machen? Dann benötigst du die richtigen Shopify Rechtstexte. Doch dabei gilt es einiges zu beachten, denn Fehler können zu unangenehmen Abmahnungen der Mitbewerber führen. Aufgrund dessen erklären wir dir in diesem Artikel, was du alles beachten solltest.

Wenn du deinen Shopify Store rechtssicher machen willst und die richtigen Rechtstexte benötigst, dann lies jetzt diesen Artikel.

Shopify Rechtstexte: Was ist das?

Unter Rechtstexten sind Texte zu verstehen, die besondere rechtliche Informationen enthalten, die jedem Kunden zur Verfügung gestellt werden müssen. Diese Texte beinhalten das Impressum, die allgemeinen Geschäftsbedingungen, die Datenschutzerklärung und die Widerrufsbelehrung. Die Erstellung der Rechtstexte muss ernst genommen werden, denn Fehler in den Rechtstexten können schnell zu teuren Abmahnungen führen.

Die verschiedenen Shopify Rechtstexte

In die verschiedenen Rechtstexte gehören unterschiedliche Inhalte. Zudem ist hierbei sehr auf Details zu achten, denn bereits kleine Unstimmigkeiten können zu Konsequenzen führen. Dabei können unter anderem Abmahnungen oder Konflikte mit Kunden entstehen, wenn die Rechtstexte nicht perfekt sind. Aufgrund dessen erklären wir dir zunächst, wofür die einzelnen Rechtstexte überhaupt stehen.

Impressum für Shopify

Das Shopify Impressum dient hauptsächlich dazu, deine Kunden darüber zu informieren, mit wem sie es zu tun haben. Denn in Deutschland dürfen geschäftliche Websites nicht anonym betrieben werden. Somit muss jede geschäftlich genutzte Website ein Impressum vorweisen. Dabei gibt es Ausnahmen bei ausschließlich privat genutzten Websites.

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Shopify

Wenn du für Shopify Allgemeine Geschäftsbedingungen erstellst, kannst du diese als deine Vertragsbedingungen sehen. Somit musst du nicht jedem einzelnen Kunden separat einen Kaufvertrag erstellen. Stattdessen stimmt jeder Kunden deinen Shopify AGB im Checkout zu. Dies vereinfacht den gesamten Prozess für dich und deine Kunden. 

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen in deinem Shopify Shop dienen jedoch nicht nur der Aufklärung der Kunden, sondern auch zu deiner eigenen Absicherung. So kannst du in einigen Fällen die Haftung beschränken und den Gerichtsstand vorab festlegen.

Datenschutzerklärung für Shopify

Auch eine Shopify Datenschutzerklärung ist Pflicht in deinem Onlineshop. Das hängt damit zusammen, dass über deinen Shopify Shop Kundendaten erhoben und gespeichert werden. Aufgrund dessen bist du verpflichtet, in der Datenschutzerklärung darüber aufzuklären, wie die Daten verarbeitet werden. Darin wird geschildert, wie die Daten erfasst werden und ob sie anschließend weiteren Organisationen zugänglich gemacht werden. 

In einer Datenschutzerklärung für Shopify ist darauf hinzuweisen, dass Shopify als E-Commerce Plattform verwendet wird. Denn die gesamte Datenspeicherung erfolgt somit über den Anbieter. Demnach muss erklärt werden, warum die Daten der Kunden an Shopify übermittelt werden und dass bei Shopify Datenschutz gewährleistet wird.

Zudem ist die Dauer der Datenspeicherung und die Rechtsgrundlage hierfür genauer zu beschreiben. Außerdem muss der Hinweis enthalten sein, dass Kunden jederzeit Widerspruch gegen die Speicherung der Daten einreichen können.

Widerrufsbelehrung für Shopify

In der Shopify Widerrufsbelehrung informierst du deine Kunden über ihr Widerrufsrecht. Dieses beträgt im Regelfall 14 Tage nach Erhalt der Ware, jedoch kannst du auch ein längeres Widerrufsrecht festlegen. Dabei klärst du deine Kunden über alle Bedingungen, Kosten und weitere Schritten für Rücksendungen auf.

Shopify rechtliches: Wo erhalte ich die Rechtstexte?

Alle Rechtstexte für Shopify können selbstverständlich einfach beim Rechtsanwalt erstellt werden. Hier kommen jedoch teure Rechtsanwaltskosten auf dich zu. Aufgrund dessen wurden alternative Methoden geschaffen, um kostengünstiger rechtssichere Rechtstexte zu erstellen. Dazu gehören vor allem die Angebote von eRecht24, Trusted Shop und Händlerbund

Diese bieten die Möglichkeit, ganz einfach selbst die benötigten Shopify Rechtstexte zu generieren, oder schnell erstellen zu lassen. Dafür musst du lediglich einige Details zu deinem Geschäft angeben, um abmahnsichere Rechtstexte zu erhalten.

eRecht24

Bei dem Anbieter eRecht24 ist es möglich, das Impressum und die Shopify Datenschutzerklärung kostenfrei zu generieren. Wenn du jedoch immer auf dem neuesten Stand sein willst, so musst du die Premium-Mitgliedschaft abschließen. Hier wirst du dann auch über aktuelle Änderungen informiert und genießt weitere Vorzüge. 

Die Premium-Mitgliedschaft ist ab 14,90 € pro Monat zu erhalten, wenn du dich für eine Jahreszahlung entscheidest. Wenn du jedoch erst einmal nur mit den Rechtstexten herumprobieren willst, dann kannst du das auch kostenfrei tun.

Shopify Rechtstexte eRecht24 erstellen

Trusted Shops

Bei Trusted Shops ist eine kostenlose Erstellung aller Rechtstexte für Shopify möglich. Der einzige Haken dabei ist, dass du ein Benutzerkonto erstellen musst. Doch danach kannst du immer wieder auf die Rechtstexte zugreifen. Für zusätzliche Serviceleistungen bietet Trusted Shops Mitgliedschaften an. Diese sind ab 49,90 € netto im Monat erhältlich.

Nähere Informationen zum Trusted Shop Angebot

Shopify Rechtstexte Trusted Shops erstellen

Händlerbund

Der Händlerbund bietet keine kostenlose und automatische Erstellung der Shopify Rechtstexte an. Dahingegen erstellen beim Händlerbund spezialisierte Rechtsanwälte die Rechtstexte individuell. Zudem wird der Service für einen vergleichsweise sehr niedrigen Preis angeboten. Denn bereits ab 8,90 € im Monat kannst du Mitglied werden und viele Leistungen genießen.

Doch exklusiv für ChrisFil Blog-Leser gibt es die Händlerbund-Mitgliedschaft ganze 3 Monate gratis. Entweder du klickst auf den Link, oder du verwendest den Rabattcode „CHRISFIL_HB“ zum Aktivieren dieser Vorzüge.

Mit der ausführlichen Checkliste vom Händlerbund sorgst du für einen rechtssicheren Start deines Shopify Shops.

Shopify Rechtstexte Haendlerbund erstellen

Rechtstexte in 3 Schritten in Shopify hinterlegen

Sobald du deine Rechtstexte erstellt hast, musst du diese nur noch in Shopify hinterlegen. Anschließend werden diese automatisch in der Fußzeile des Checkouts verlinkt. Somit bietet Shopify eine sehr nutzerfreundliche Lösung für die Hinterlegung der Rechtstexte. 

Für das Hinterlegen deiner Shopify Rechtstexte befolge einfach die folgenden 3 Schritte:

1. Klick im Shopify Dashboard links unten im Menü auf „Einstellungen“.

Shopify Rechtstexte hinterlegen Schritt 1

2. In den Einstellungen klickst du auf „Richtlinien“.

Shopify Rechtstexte hinterlegen Schritt 2

3. Nun kannst du deine Rechtstexte in die entsprechenden Felder einfügen. Vergiss nicht, anschließend unten rechts auf „Speichern“ zu klicken.

Shopify Rechtstexte hinterlegen Schritt 3

Fazit: Wo solltest du deine Shopify Rechtstexte generieren?

Wir empfehlen die Erstellung der Rechtstexte über den Händlerbund. Zum einen werden Rechtstexte dort individuell durch Rechtsanwälte erstellt und zum anderen sind die Kosten im Vergleich sehr gering. Zusätzlich übernimmt der Händlerbund die Haftung für die Rechtstexte und bietet einen Update-Service ohne Zusatzkosten an. 

Nimm auch mit Shopify rechtliches sehr ernst. Denn hier können bei Fehlern schnell Kosten im 4-stelligen Bereich durch Abmahnungen entstehen. Dabei ist es gar nicht so kompliziert, wie es oft dargestellt wird. Im Endeffekt benötigst du einfach einen guten Anbieter für die Shopify Rechtstexte. Jetzt stellst du nur noch sicher, dass du diese immer aktuell in deinem Shopify Shop hinterlegst.

Bekannt-aus
Bekannt-aus
Inhaltsverzeichnis