fbpx

Shopify vs WooCommerce – Vergleich der Shop-Systeme 2022

In der E-Commerce-Welt wirst du immer wieder auf zwei Namen stoßen. Diese sind Shopify und WooCommerce. Dahinter verbergen sich die zwei der bekanntesten E-Commerce-Plattformen der Welt. Dabei kannst du mit beiden einen eigenen Online-Shop erstellen. In unserem Shopify vs WooCommerce Vergleich wirst du erfahren, welche die beste Plattform für dich ist.

Denn die beiden Plattformen sind in vielen Bereichen grundlegend unterschiedlich. So ist Shopify beispielsweise ein eigenes Vollanbieter-System und WooCommerce ein Plugin für WordPress. Lies diesen Artikel und finde heraus, welcher Anbieter der richtige für dich ist. 

Shopify kannst du auch ganz unkompliziert selbst testen. Klicke jetzt hier und erhalte eine kostenfreie 14-tägige Testphase.

Shopify vs WooCommerce: Was ist Shopify?

Die E-Commerce-Plattform Shopify ist eine All-in-one-Lösung für den Onlinehandel. Mit der Plattform kannst du deinen eigenen Online-Shop erstellen und individuell gestalten. Zudem bietet die Plattform viele Apps und Features, die dir dabei helfen, deinen Online-Shop zu skalieren. Außerdem ist Shopify die meistgenutzte Plattform für Online-Shops. Fast ein Drittel aller E-Commerce-Websites nutzen den Anbieter.

WooCommerce vs Shopify Homepage
Quelle: Shopify.de (shopify.de)

Shopify vs WooCommerce: Was ist WooCommerce?

WooCommerce ist ebenfalls eine Lösung für den Onlinehandel. Jedoch keine All-in-one-Lösung. Dabei handelt es sich um ein Plugin, welches du mit deiner WordPress-Website verwenden kannst. Dabei kannst du deinen Online-Shop individuell gestalten und Extensions installieren. Somit kann dein WooCommerce Online-Shop ebenfalls mit deinem Geschäft mitwachsen.

WooCommerce Online Shop Startseite
Quelle: WooCommerce (woocommerce.com)

Shopify vs WooCommerce: Vergleich

Bei den beiden Plattformen handelt es sich um einfach zu bedienende, aber dennoch komplexe Shop-Systeme. Dabei sind beide Systeme hoch skalierbar und individuell zu gestalten. Einer der größten Unterschiede ist jedoch, dass es sich bei Shopify um eine alleinstehende Plattform handelt. Dabei bietet die Plattform sowohl das Shop-System als auch das Website-Hosting. 

Andererseits erhältst du mit WooCommerce eine Plattform, für die du erst einmal eine WordPress-Website benötigst. Dafür benötigst du zunächst einen Hosting-Anbieter und eine eigene Domain. Somit ist der Start eines WooCommerce Online-Shops erst einmal mit relativ viel Aufwand verbunden. 

In unserem Vergleich wirst du herausfinden, ob Shopify oder WooCommerce das Beste für dich ist. Dafür gehen wir auf alle Details der beiden Plattformen ein und vergleichen die Vor- und Nachteile.

Einrichtung eines Onlineshops

Mit Shopify und WooCommerce kannst du deinen Onlineshop individuell gestalten. Dabei hast du mit Shopify eine Plattform, auf der du dich einfach anmeldest und sofort mit dem Einrichten deines Onlineshops starten kannst. Mit WooCommerce dahingegen musst du erst einmal einen zuverlässigen Hosting-Anbieter finden und eine Domain registrieren. 

Anschließend kannst du WordPress über deinen Hosting-Anbieter installieren und das WooCommerce Plugin einrichten. Jetzt bist du auch mit WooCommerce in der Lage deinen Onlineshop zu erstellen. Hier liegt ein riesiger Unterschied zwischen den beiden Plattform. Während Shopify innerhalb weniger Minuten startklar ist, dauert es mit WooCommerce bis zu 72 Stunden.

Letztendlich entsteht dadurch die Schwierigkeit, dass du für die Nutzung von WooCommerce einen guten Hosting-Anbieter finden musst. Ansonsten kann es sein, dass deine Website nicht schnell genug lädt und deine Kunden eine negative Kauferfahrung machen. Bei Shopify dahingegen ist das Hosting inklusive und aufgrund dessen musst du dir keine Gedanken darüber machen, den richtigen Hosting-Anbieter zu finden.

Schau dir die Anleitung zur Einrichtung eines Shopify Stores an.

Funktionen

Beide E-Commerce-Plattformen bieten eine Vielzahl an Funktionen. Dabei geht es von der Gestaltung deines Onlineshops über automatisch versendete E-Mails zu Bestellungen bis hin zur Installation zusätzlicher Features. Dadurch sind die Funktionen beider Anbieter nahezu unbegrenzt. Dennoch sind die Funktionen von Shopify als zuverlässiger zu sehen, da WooCommerce sehr vom Hosting-Anbieter abhängig ist.

Abgebrochenen Warenkorb wiederherstellen

Abgebrochene Warenkörbe wiederherzustellen ist eine wichtige Funktion, die Shopify bietet und bei WooCommerce nicht automatisch enthalten ist. Diese ist besonders nützlich, um abgesprungene Kunden doch noch zum Kauf zu überzeugen. Hier kannst du die Funktion in Shopify sehr überzeugend nutzen, indem du der automatischen E-Mail einfach einen kleinen Rabattcode hinzufügst.

Verschiedene Sprachen

In der Nutzung eines Onlineshops in mehreren Sprachen sind beide Plattformen perfekt geeignet. Denn beide Shop-Systeme bieten Apps, beziehungsweise Extensions, um die gesamte Website in mehreren Sprachen anzeigen zu lassen. Der Checkout ist bei beiden Anbietern auch ohne zusätzliche Apps in einer Vielzahl von Sprachen verfügbar.

Apps

Du hast mit Shopify mehr als 6.000 Apps, auf die du zugreifen kannst. Dadurch gibt es praktisch kein Zusatzfeature, dass du nicht mit einer der vielen Apps erhältst. Von der Automatisierung der Arbeitsschritte bis hin zu zusätzlichen Designfeatures oder Marketing-Tools ist alles abgedeckt.

Bei WooCommerce werden die zusätzlichen Anwendungen als Extensions bezeichnet. Hier hat WooCommerce etwa 600 Extensions zu bieten. Damit werden auch fast alle Features abgedeckt, die du benötigen könntest. Jedoch ist die Auswahl bei Shopify weitaus größer. Der Shopify App Store wird von vielen Entwicklern bevorzugt, da Shopify die größte E-Commerce-Plattform dieser Art ist.

Auch wenn WooCommerce ebenfalls sehr nützliche Extensions anbietet, kommt der Anbieter nicht an die Vielfalt des Shopify App Stores heran.

WooCommerce Payments vs Shopify Payments

Sowohl WooCommerce als auch Shopify haben ihre eigenen Zahlungsanbieter erstellt. Somit kannst du mit beiden Anbietern innerhalb weniger Klicks Zahlungen über eine Vielzahl von Zahlungsmethoden entgegennehmen.

WooCommerce Payments

Der Zahlungsanbieter WooCommerce Payments ist innerhalb weniger Minuten eingerichtet. Über den Zahlungsanbieter können Zahlungen über mehrere Zahlungsarten akzeptiert werden. Die folgenden Zahlungsmethoden werden momentan von WooCommerce Payments angeboten:

  • Visa und Mastercard Kreditkarten
  • Debitkarten
  • GiroPay
  • Klarna
  • iDeal
  • Przelewky24
  • Bancontact
  • SEPA

WooCommerce Payments vs Shopify
Quelle: WooCommerce (woocommerce.com)

Shopify Payments

Über den Zahlungsbieter Shopify Payments wird eine etwas größere Auswahl an Zahlungsmethoden angeboten. Dadurch erhalten deine Kunden eine etwas größere Flexibilität beim Zahlungsprozess. Der Zahlungsanbieter unterstützt Zahlungen mit den folgenden Zahlungsarten:

  • American Express, Visa und Mastercard Kreditkarten
  • Maestro Debitkarten
  • Google Pay
  • Apple Pay
  • Klarna Rechnung
  • iDeal
  • Sofort
  • eps-Überweisung
  • Bancontact

Shopify Payments vs WooCommerce
Quelle: Shopify (shopify.de)

Preise

In der Preisgestaltung unterscheiden sich WooCommerce und Shopify ebenfalls. Denn WooCommerce ist eine Open-Source-Software. Das bedeutet, die Nutzung der Software ist kostenlos möglich und der Programmier-Code ist öffentlich einsehbar. Dahingegen ist Shopify keine Open-Source-Software und bietet verschiedene monatliche Pläne sowie 1-Jahres und 2-Jahres-Pläne an.

Doch nur weil WooCommerce kostenlos nutzbar ist, heißt das nicht, dass keine Kosten entstehen. Denn für die Nutzung der Plattform benötigst du einen Hosting-Anbieter und eine Domain. Hierbei können bei einem vernünftigen Hosting-Anbieter schnell monatliche Kosten in Höhe von 20 € bis 100 € entstehen. Hinzu kommen Kosten für mögliche Themes oder Extensions.

Die Shopify Preise ganz klar und eindeutig geregelt. Hier gibt es insgesamt drei Standard-Pläne zur Auswahl. Je nach Umfang und Verkaufsvolumen deines Shops kann der günstigste oder einer der teureren Pläne Sinn ergeben. 

Die Kosten belaufen sich dabei auf 27 € im Monat für den „Basic“ Plan. Der „Shopify“ Plan ist für 79 € monatlich zu haben und der „Advanced“ Plan für 289 € im Monat.

Shopify Preise Übersicht
Quelle: Shopify (shopify.de)

Transaktionsgebühren

In beiden Shop-Systemen werden Transaktionsgebühren für jede Kundenzahlung fällig. Die Höhe richtet sich dabei nach der verwendeten Zahlungsmethode. Bei Shopify hängt die Höhe zusätzlich davon ab, welchen Shopify Plan du verwendest. Denn im „Advanced“ Plan zahlst du beispielsweise weniger Gebühren pro Transaktion als im „Basic“ Plan.

Um die Transaktionsgebühren zu vergleichen, nehmen wir an, dass du eine Zahlung in Höhe von 100 € erhältst. Bei Shopify nutzt du Shopify Payments im „Basic“ Plan. Bei WooCommerce nutzt du WooCommerce Payments.

Für die Zahlung mit Shopify Payments fallen 2,1 % + 0,30 € an. Dies ergibt bei 100 € Transaktionshöhe eine Gebühr in Höhe von 2,40 €. 

WooCommerce Payments berechnet für die gleiche Zahlung eine Transaktionsgebühr von 1,4 % + 0,25 €. Somit beträgt die Gebühr insgesamt 1,65 €. 

Demnach ist es möglich, mit WooCommerce Payments Transaktionsgebühren einzusparen. Jedoch sind die möglichen Zahlungsanbieter bei Shopify sehr vielfältig und berechnen unterschiedliche Gebühren. 

Lies hier unseren detaillierten Artikel zu den Shopify Transaktionsgebühren.

Sicherheit

Ein ganz wesentlicher Faktor ist die Sicherheit. Diese musst du unbedingt bei der Auswahl der richtige E-Commerce Plattform berücksichtigen. Denn hier bist du nicht nur für deine eigenen Daten verantwortlich, sondern du musst auch die Daten deiner Kunden schützen. 

Aufgrund dessen schauen wir uns einmal an, ob die Sicherheit bei Shopify oder WooCommerce besser ist.

Dabei ist ein ganz wesentlicher Punkt das SSL-Zertifikat der Website. Dieses erkennst du anhand des Schlosses, welches oben im Browser neben der Suchleiste angezeigt wird. Dieses SSL-Zertifikat ist bei Shopify inklusive und wird automatisch für deinen Onlineshop vergeben. 

Bei WooCommerce musst du das SSL-Zertifikat über den Hosting-Anbieter erhalten. Das heißt, dass hier eventuell zusätzliche Kosten auf dich zukommen könnten. Außerdem ist der Prozess etwas komplizierter als bei Shopify.

🏆 Gesamtbewertung: 4.9 / 5.0

Gesamtbewertung:
4.9 / 5.0

Unser Fazit: WooCommerce vs Shopify – Was ist besser?

Während unseres WooCommerce vs Shopify Vergleichs haben wir die besseren Erfahrungen mit dem Anbieter Shopify gemacht. Dieser punktet in Sachen Nutzerfreundlichkeit, Einrichtung und der viel größeren Anzahl an verfügbaren Apps. Bei WooCommerce dahingegen muss sich der Shop-Inhaber mit komplizierten Dingen wie Hosting und WordPress-Installation auseinandersetzen. 

Preislich kann WooCommerce leicht günstiger als Shopify sein. Das hängt jedoch auch ganz stark von den verwendeten Apps ab. Denn hier hat Shopify mit der großen Auswahl auch preiswerte Varianten für jedes erdenkliche Feature. Zudem sind über Shopify keine Limitierungen in Sachen Bandbreite oder Speicherplatz gesetzt.

Diese Eigenschaften sind bei WooCommerce komplett vom Hosting-Anbieter abhängig. So kann es sein, dass du mit WooCommerce zwar zunächst weniger Geld bezahlst, aber später Bandbreite hinzubuchen musst. Dies kannst du nur vermeiden, wenn du dich von vornherein für einen guten Hosting-Anbieter entscheidest. Doch diese können auch hohe laufende Kosten verursachen.
Wir empfehlen Shopify ganz unkompliziert über die kostenlose 14-tägige Testphase auszuprobieren.

Diese kannst du hier einfach in Anspruch nehmen und sofort mit der Einrichtung deines Onlineshops starten.

Bekannt-aus
Bekannt-aus
Inhaltsverzeichnis