fbpx

Shopify vs Shopware – Vergleich der Shop-Systeme 2022

Besonders im deutschsprachigen Raum hat sich das Shop-System Shopware einen Namen gemacht. Doch ist es wirklich besser als das weltweit meistgenutzte Shop-System aus dem Hause Shopify? In unserem Shopify vs Shopware Vergleich schauen wir uns beide Plattformen ganz genau an und gehen auf die Unterschiede und Gemeinsamkeiten ein. 

Dabei werden wir Vor- und Nachteile zwischen den beiden Anbietern herausfinden und schauen, welcher Anbieter für dich am besten geeignet ist. Denn genauso ähnlich, wie die beiden Plattformen wirken können, so sind sie auch grundlegend unterschiedlich. Lies diesen Artikel und finde heraus, welcher Anbieter am besten zu dir passt.

Wenn du Shopify einmal selbst testen möchtest, dann klicke jetzt hier und erhalte deine kostenlose 14-tägige Testphase.

Was ist Shopware?

Shopware ist der Anbieter eine der führenden E-Commerce-Plattformen in Deutschland. Mit der Plattform ist es für jeden möglich, einen eigenen Shopware Online-Shop zu erstellen. Dabei wird Shopware sowohl von Anfängern als auch von großen Unternehmen genutzt. Zusätzliche Anwendungen können deinem Online-Shop in Form von Plugins hinzugefügt werden.

Die Plattform selbst ist sowohl als cloudbasiert und als On-Perm Lösung erhältlich. Dabei ist es möglich deinen Shop entweder über den Anbieter zu hosten oder einen anderen Hosting-Anbieter zu verwenden. Bei dem zweiteren würden dementsprechend noch zusätzliche Kosten für das Hosting entstehen.

Shopify vs Shopware
Quelle: Shopware (shopware.com)

Was ist Shopify?

Der Anbieter Shopify bietet die größte E-Commerce-Plattform weltweit für das Erstellen und Betreiben deines eigenen Onlineshops an. Dabei ist die Plattform sofort nach der Anmeldung vollkommen einsatzfähig. Aufgrund der Einfachheit und der hohen Skalierbarkeit wird mittlerweile fast jeder dritte Onlineshop weltweit mit Shopify betrieben.

Shopify ist rein cloudbasiert und es ist kein externes Hosting nötig und möglich. Lediglich die Domain kann extern gehostet werden, was etwas mehr Freiraum in der Einrichtung von E-Mail-Postfächern gibt. Das erspart zusätzliche Serverkosten und macht es möglich, die Plattform auch ohne technische Kenntnisse sehr einfach zu nutzen.

Shopware vs Shopify Homepage
Quelle: Shopify (shopify.de)

Shopify vs Shopware: Vergleich

Bei beiden Anbietern handelt es sich um Shop-Systeme, die das Erstellen des eigenen Online-Shops so einfach wie möglich machen sollen. Dafür bieten sowohl Shopify als auch Shopware eine Vielzahl an Features und gestalten die komplette Einrichtung per Drag-and-drop Lösungen. Jedoch gibt es einige grundsätzliche Unterschiede, die letztendlich beide Plattformen voneinander unterscheiden.

Einrichtung

Die Einrichtung eines Online-Shops über beide Plattformen ist recht einfach. Solltest du bei Shopware jedoch auf die On-Prim Lösung zurückgreifen müssen, so benötigst du zusätzlich einen Server, auf dem du das System hosten kannst. Hierfür wirst du einen zuverlässigen Hosting-Anbieter finden müssen und eine etwas längere Einrichtung erwarten müssen

In der cloudbasierten Variante sieht es da schon etwas anders aus. Diese sieht Shopify in vielen Aspekten sehr ähnlich. Hier kannst du deinen Shop ebenfalls wie bei Shopify ganz einfach per Drag-and-Drop einrichten.

Funktionen

Beide Anbieter haben ein riesiges Angebot an Funktionen, welches zur Verbesserung deines Online-Geschäfts verwendet werden kann. Dabei geht es von verschieden Einstellungen für den internationalen Versand, bis hin zur plattformübergreifenden Verfügbarkeit der Produkte. 

Hier punktet Shopify mit einer einfacheren Bedienung und einer besseren Übersicht. Der an Endkunden ausgerichtete Handel lässt sich über Shopify weitaus besser realisieren und gestalten. Andererseits punktet Shopware durch spezielle Features für den Verkauf an Geschäftskunden. 

Im heutigen Onlinehandel läuft viel Marketing über das Veröffentlichen von Content. Da müssen auch moderne Shop-Systeme eine gute Plattform für die Einbindung des Contents bieten. Hier überzeugt Shopify mit einer integrierten Blog-Funktion und einer großen Gestaltungsvielfalt. 

Jedoch steht auch Shopware dem in nichts nach. Denn die Einbindung von Content auf Landing-Pages und Produktseiten ist hier ebenfalls sehr gut gelöst. Letztendlich kannst du dich mit den Funktionen beider Anbieter schnell vertraut machen und deinen Shop ohne Programmierkenntnisse zum Laufen bringen.

Apps

Im Bereich der zugehörigen Apps ist Shopify weltweit der stärkste Anbieter mit etwa 6.000 Anwendungen im Shopify App Store. Hier sind Lösungen für jeden Anwendungsbereich zu finden. Egal ob du deinen Rechnungsversand automatisieren möchtest oder deine automatischen E-Mail-Benachrichtigungen individuell gestalten willst, im Shopify App Store gibt es passende Anwendungen. 

Bei Shopware dahingegen werden die zusätzlichen Anwendungen als Plugins bezeichnet. Diese sind hier ebenfalls in einer großen Vielfalt erhältlich. Momentan sind es über 4.000 Apps, die als Plugins zur Verfügung stehen.

Preise

Preislich sind zwischen den Anbietern große Unterschiede festzustellen. So bietet Shopware zwei eher hochpreisige Pläne an und zusätzlich eine kostenfreie Version. Andererseits bietet Shopify in den Standard-Plänen drei Pläne ab, welche sowohl hochpreisige als auch niedrigpreisige Mitgliedschaften abdecken. Lohnt sich Shopify oder Shopware preislich am meisten?

Was kostet Shopware?

Wenn du einen Shopware Online-Shop erstellen willst, stehen dir zwei verschiedene zahlungspflichtige Pläne zur Verfügung. Dies ist zum einen der Professional Plan, welcher ab 199 € im Monat erhältlich ist. Zum anderen wird der Enterprise Plan ab 2.495 € im Monat angeboten. Dabei muss zusätzlicher Support seitens Shopware über eine zusätzliche Subscription hinzugekauft werden.

Für den zusätzlichen Support fallen dabei zusätzlich monatliche Preise von zwischen 73 € und 157 € an. Bei einer jährlichen Zahlungsweise können einige Kosten eingespart werden.

Falls du Shopware in der kostenfreien Community Version verwendest, musst du deinen Online-Shop über einen eigenen Server betreiben. Hierfür musst du einen Hosting-Anbieter finden. Diese können zwischen 5 € und 100 € im Monat kosten. Dabei sind zuverlässige Hosting-Anbieter. Ein Support seitens Shopware ist über diese Variante jedoch komplett ausgeschlossen.

Shopware Kosten Preise Übersicht
Quelle: Shopware (shopware.com)

Was kostet Shopify?

Für die Nutzung stehen drei übersichtliche Shopify Preispläne zur Verfügung. Hier kannst du zum Start deines Onlineshops beispielsweise auf den günstigen „Basic“ Plan zurückgreifen, welcher dich 27 € monatlich kostet. Sollte dein Shop so langsam Verkäufe generieren und wachsen, so kannst du deinen Plan auf den „Shopify“ Plan upgraden für 79 € im Monat. 

Das größte Angebot erhältst du im „Advanced“ Plan. Dieser kostet dich 289 € im Monat und hat alles zu bieten, was ein skalierendes Unternehmen benötigt. Auch für Großkonzerne und Onlinehändler mit sehr hohem Umsatzvolumen hat der Anbieter mit Shopify Plus eine Option zu bieten. Diese startet ab 2.000 $ im Monat.

Shopify Preise Pläne Kosten
Quelle: Shopify (shopify.de)

Unser Fazit: Shopware vs Shopify – Was ist besser?

Nach unseren Erfahrungen handelt es sich bei beiden um sehr starke Anbieter von E-Commerce Lösungen. Dennoch sind wir zur Frage, ob Shopify oder Shopware besser ist, zu einer Antwort gekommen. Wir denken, dass die Vorteile von Shopify überwiegen und somit eher zum Anbieter Shopify gegriffen werden sollte. 

Shopify bietet eine Preisgestaltung, mit der deine monatlichen Kosten erst mit dem Expandieren deines Onlineshops großer werden. Aufgrund dessen ist es möglich, mit dem Shopify Store bereits mit nur 27 € monatlich zu starten. Außerdem kannst du Shopify ganz unkompliziert in einer kostenlosen Testphase ausprobieren.


Klick jetzt hier und teste Shopify ganz unkompliziert in einer kostenlosen 14-tägigen Testphase.

Bekannt-aus
Bekannt-aus
Inhaltsverzeichnis